Immunstimulierende Tipps zur Unterstützung der viralen Abwehr

  • Möglichst keine alkoholhaltigen Getränke konsumieren.
  • Angepasste Energieaufnahme, evtl. langsame (!) Gewichtsreduktion
  • Die Mahlzeiten regelmäßig verteilen (4-6/Tag).
  • ? Reduktion kurzkettiger KH (Fruktose!!!, Zucker)
  • ? Reduktion langkettiger Kohlenhydrate (Stärke)
  • ? Reduktion gesättigter Fettsäuren
  • Linolsäurereiche Öle bevorzugen
  • Nicht zu üppig bei Fleisch und Wurst zugreifen.
  • Fermentierte Lebensmittel verwenden
  • Gemüse – Gemüse – Gemüse
  • Frische Kräuter und Gewürze nach Verträglichkeit abwechselnd verwenden, gerne auch als Tee oder Sud.
  • Täglich ausreichend kalorienfreie Getränke über den Tag verteilen.
  • Gute Zahnhygiene ist wichtig
  • Jede chronische Entzündung wie Adipositas - ca. ab BMI 28 kg/m², Parodontitis, Atherosklerose, Asthma, Allergien ... stellt eine zusätzliche Risikoerhöhung für eine Infektion dar.
  • Steigerung der körperlichen Aktivität am besten im Freien, aber kein Übertraining! Günstig ist es ausreichend Muskelmasse zu besitzen.
  • in den dunkleren Monaten eine Tageslichtlampe benutzen.
  • Möglichst nicht Rauchen
  • Versuchen den Kontakt mit Maststoffen bzw. endogenen Disruptoren zu vermeiden.
  • Beachten ausreichender Schlafqualität.
  • Einsatz von Entspannungstechniken
  • Saunieren, kalte Aufgüsse, Wassertreten, kühle Schlafzimmertemperatur

Wer mehr dazu erfahren möchte, darf mich gerne für eine Schulung, einen interaktiven Vortrag oder ein Einzelgespräch buchen.

Zurück